pp

Gedankenschätze für zwischendurch – Wenn Corona kein Stein auf dem anderen lässt

Angesichts leergekaufter Toilettenpapier-Regale oder entwendeter Desinfektionsmittel auf Firmentoiletten muss ich zwar sehr den Kopf schütteln, aber natürlich werde ich genauso unruhig und sehe: Auch dieser Umbruch verläuft nach Lehrbuch. Eine Veränderung wird stets durch einen von zwei möglichen Faktoren ausgelöst: Entweder von innen (der eigenen Sehnsucht nach Neuem) oder durch einen Anstoß von außen…

Gedankenschätze für zwischendurch – Der mit den Seelöwen taucht

Dass Dinge anders sein können, als sie scheinen, verstand ich das erste Mal so richtig auf den Galápagosinseln und wenn ich mich an die Galápagosinseln erinnere, denke ich immer an Lars. Der Mann war ein einziges Geheimnis. Schweizer, vierunddreißig Jahre, blond gelockt, sportlich gebaut. Am Bein hatte er eine zehn Zentimeter lange Narbe…

Gedanken zwischendurch – Aufruhr

In mir herrscht Aufruhr. Bewegt von dem, was sich verändert um uns herum. In Köpfen, Herzen, unserer Sprache, im Netz, im Alltag – mit echten Konsequenzen für unser Leben. Seit einiger Zeit schon spürte ich: Ich fühle mich sprachlos. Am Abend des 9. Oktober 2019 in Leipzig aber ist etwas passiert…

Gedankenschätze für zwischendurch – Der den Affen folgt

Manchmal ist das Leben ein Dschungel und dann ist die Frage, wie kommen wir da wieder heraus? Letztlich genauso wie aus dem echten, sobald er mit Schlingpflanzen und verlorenen Pfaden zur grünen Hölle für uns wird. Ich erinnere mich dann gern an meine Wanderung mit diesem Indianer in Ecuador…

Gedankenschätze für zwischendurch – Die zwischen den Vulkanen lebt

„Liebeskummer?“, sagte kürzlich eine Freundin zu mir. „Ist das nicht dieser jämmerlicher Geisteszustand, in dem man nichts anderes mehr mitbekommt? Ich nickte. „Ja, so ähnlich, als fährt man bei Regen in den Rennsteigtunnel ein und bemerkt selbst nach 7 Kilometern nicht, dass die Scheibenwischer noch immer auf Höchststufe arbeiten.“ Aber woran erkennt man denn nun die wahre Liebe? Plötzlich musste ich an Irena denken, die zwischen den Vulkanen lebt…

Gedankenschätze für zwischendurch – Der Boxertrick

Das Glück liegt ja bekanntlich in unseren Händen. Aber manchmal stolpern wir und dann fällt es heraus. Aufstehen, Krönchen richten, weitermachen, lautet eine Postkartenweisheit. Nur wie, fragt man sich manchmal. Vor allem dann, wenn es ewig zu dauern scheint, bis man wieder Aufwind spürt. Dabei ist das langsame Tempo manchmal genau das richtige für uns. Zumindest wenn man Profiboxern glaubt…